A



Ausleitungsverfahren



 


Geschichte:

Schon im Mittelalter ging man davon aus, dass Krankheiten durch schlechte Körpersäfte entstehen. Der Grundgedanke des berühmten Arzt Paracelcus war: "Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, dort will sie schädliche Stoffe ausleeren.  Und wo sie dies nicht selbst fertig bringt, dort mach' ein Loch in die Haut und lasse die schädlichen Stoffe heraus".


Verfahren:

  •  Ableitung über die Haut: Die Haut ist unser größtes Organ und regelt z.B. den Flüssigkeitshaushalt und  die Körpertemperatur. In meiner Praxis arbeite ich mit Schröpfkopfmassage und Gua Sha (ist ein Teil der TCM). Dabei wird die eingeölte Haut mit speziellen Schabern oder Porzellanlöffeln geschabt.
  • Ableitung über die Nieren: die Niere sorgt für einen gesunden Säure-Basen-Haushalt im Körper. Durch zuviel säurebildende Nahrungsmittel (Kaffee, Zucker, Weißmehl u.a.) kann der Säure-Basen-Haushalt ins Ungleichgewicht kommen. Durch ausreichende Flüssigkeitsaufnahme, basenreiche Ernährung, Bewegung, naturheilkundliche Mittel u.a. kann man den Körper bei der Ausleitung unterstützen
  • Ableitung über die Lymphe: die Lymphe ist u.a. für den Abtransport von Fremdkörpern und Krankheitserregern zuständig und somit ein wichtiger Teil des Immunsystems. Auch für das Lymphsystem ist eine ausreichende Menge an Flüssigkeit, Bewegung und ein gute Ernährung wichtig.
  • Ableitung über den Verdauungstrakt:  der Verdauungstrakt gehört zum Immunsystem und dient der Aufnahme und Ausscheidung von Stoffen. Hier finden Ernährungstherapien, Leberwickel u.a. ihren Einsatz.



Behandlungsablauf:

Bitte planen Sie für Ihren ersten Besuch bei mir ca. 1,5 Stunden ein und bringen Sie Arztbefunde sowie eine Liste Ihrer eingenommen Medikamente mit. (einschließlich Nahrungsergänzungsmitteln).

Nach einer ausführlichen Anamnese und ggf. weiteren Untersuchungen erstelle ich Ihnen ein individuelles Therapiekonzept.


Kontaktieren Sie mich unter 

unter 02984 9214833


Ich freue mich auf Sie!